Heidenheim: Stiftung Paulus- und Michaelskirche

Pauluskirche / Michaelskirche

 

Michaelskirche

 

Pauluskirche

 

Kategorie

Kirche

Errichtet

2010

Zweck

Erhaltung der Pauluskirche und der Michaelskirche in Heidenheim

Vermögen

110.000 Euro

Form

Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in
Trägerschaft der Kirchengemeinde

 
 

Geschichte

Die spätmittelalterliche Michaelskirche und die neugotische Pauluskirche sind Kulturgüter sondergleichen: die Michaelskirche mit ihren frühbarocken Tafelbildern und der Bornefeld-Orgel, die 1898 eingeweihte Pauluskirche als ein herausragendes Beispiel des Historismus.

In Gottesdiensten, Konzerten und stiller Einkehr waren und sind sie beseelte Orte; Kirchen, in denen Kinder getauft, Jugendliche konfirmiert und Paare getraut werden. Es sind Orte mitten im Leben – das sollen sie für heutige und künftige Generationen sein und bleiben. Zur Erhalt der Pauluskirche und der Michaelskirche errichtete die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Heidenheim gemeinsam mit Gründungsstifterinnen und -stiftern im Jahr 2010 die gleichnamige Stiftung.

Die Stiftung knüpft an die Heidenheimer Tradition bürgerschaftlichen Engagements an und setzt diese fort. Wer sich für die Stiftung der Paulus- und der Michaelskirche engagiert, übernimmt Verantwortung für ein  unverzichtbares kulturelles und christliches Erbe Heidenheims.