Stuttgart-Kaltental: Stiftung der Evangelischen Thomaskirchengemeinde

 
 

Kategorie

Gemeinde

Errichtet

2016

Zweck

Förderung der kirchlichen Aufgaben der
Kirchengemeinde

Vermögen

137.000 Euro

Form

Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts
in Trägerschaft der Kirchengemeinde

 
 

Geschichte

Die Thomasstiftung (so ihr Kurzname) wurde ins Leben gerufen, um die Kirchengemeinde finanziell und ideell in Bezug auf die kirchlichen Aufgaben zu fördern. „Dem Glauben eine Heimat geben“, das ist das Anliegen von Gemeinde und Stiftung. Sie versteht sich als einladende und offene Kirche für alle Menschen.

Die Stiftung unterstützt Aufgaben der Diakonie, der Bildung, der Seelsorge und der Verkündung. Der Stiftungszweck soll insbesondere verwirklicht werden durch Zuwendungen zugunsten einer Gemeindearbeit, die der Gemeinschaft auch über Grenzen von Generationen,  Begabungen, Konfessionen, Herkunft und sozialer Stellung hinweg dient.
Die einladende Gemeindearbeit soll in besonderer Weise auch Angebote für Kirchenferne beinhalten. Projekten „in geschwisterlicher Verantwortung füreinander und miteinander“ sollen diakonische Aufgaben aufgreifen, die auf Herausforderungen der Zeit antworten. Ergänzend zu nennen: Jugendarbeit und Förderung von Ehrenamtlichen.

In diesem Sinne soll die 2016 von dem Initialstifter Uwe Häkanshon sowie von Gründungsstifterinnen und -stiftern ins Leben gerufene „Stiftung der Evangelischen Thomaskirchengemeinde Stuttgart-Kaltental“ wirken.