Winnenden: Stiftung Paulinenpflege Winnenden

 
 

Kategorie

Diakonie

Errichtet

1996

Zweck

Förderung der Arbeit für Menschen mit Behinderung

Form

Selbstständige kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts

 
 

Geschichte

Die Paulinenpflege Winnenden ist eine der ältesten diakonischen Einrichtungen in Deutschland. Seit 1823 steht sie für die Tradition, bedürftigen Menschen Heimat, Hilfe und Hoffnung zugeben.
Die 1996 gegründete „Stiftung Paulinenpflege Winnenden“ hat das Ziel, die Arbeit für Menschen mit Behinderung beständig zu unterstützen. Die Ausbildung von gehörlosen, schwerhörigen oder autistischen Jugendlichen im Berufsbildungswerk, die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit schwierigem Hintergrund im Jugendhilfeverbund, die Wohnangebote der Behindertenhilfe und die Arbeitsangebote in den Backnanger Werkstätten – sie alle sorgen für eine weitestgehende Integration von Menschen mit Behinderungen in Schule, Ausbildung, Beruf und Gesellschaft. Speziell die Taubblindenarbeit in der Paulinenpflege Winnenden ist vielschichtig und an den Bedürfnissen orientiert.