Tettnang: Stiftung Tettnanger Leben

 
 

Kategorie

Diakonie

Errichtet

2015

Zweck

Unterstützung der Arbeit der Tettnanger Tafel

Form

Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in
Verwaltung der Landeskirchenstiftung

 
 

Geschichte

Im Jahr 2006 wurde auf Initiative der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde und des Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes ein Verein zum Betrieb eines Tafelladens in Tettnang gegründet. Veränderte gesellschaftliche und wirtschaftliche Gegebenheiten haben die Versorgung der Menschen in den vergangenen Jahren stark beeinflusst und teilweise auch erheblich eingeschränkt. So ist auch der Zufluss an Lebensmitteln aus dem Einzelhandel zur Abgabe an Bedürftige  zurückgegangen.

Der Bedarf an Unterstützungen neben der reinen Lebensmittelabgabe hat sich dagegen weiter erhöht. Mit der 2015 errichteten „Stiftung Tettnanger Leben“ wird die Arbeit der gemeinnützigen Tettnanger Tafel nachhaltig gesichert. Die Stiftung ist die Weiterentwicklung der Initiative der drei Initiatoren des Vereins der Tettnanger Tafel und soll dessen Arbeit auf eine solide finanzielle und strukturelle Basis stellen. Mit der Gründung der Stiftung soll die Aufgabe und Arbeit der Tettnanger Tafel e. V. unterstützt werden. Diese Unterstützung erfolgt insbesondere durch die Beschaffung finanzieller Mittel im Wege von Zustiftungen sowie anderen Zuwendungen zum Kapitalstock der Stiftung. Weiter Aufgabe ist die Öffentlichkeitsarbeit.