Stuttgart: Stiftung Nikolauspflege

 
 
 

Kategorie

Diakonie

Errichtet

1856

Zweck

Hilfen für blinde und sehbehinderte Menschen

Form

Selbstständige kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts

 
 

Geschichte

Die „Stiftung Nikolauspflege“ mit Sitz in Stuttgart wurde 1856 durch Königin Olga gegründet. Sie hilft blinden, sehbehinderten und mehrfach behinderten Menschen und fördert deren schulische und berufliche Bildung sowie die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe, unabhängig von Art und Schwere der Behinderung.

Die Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg. „Den Menschen sehen“ lautet das Leitmotiv der Stiftungsarbeit und die Maxime des Handelns für alle Aktivitäten der  Nikolauspflege. Die  Nikolauspflege ist eines der führenden Kompetenzzentren für blinde, sehbehinderte und mehrfach behinderte Menschen aller Altersgruppen in Deutschland. Sie umfasst verschiedenen Schularten und Ausbildungseinrichtungen, Betriebe und Werkstätten, Beratungsstellen, Internate und Wohnheime sowie eine Vielzahl ambulanter Leistungen. Inklusive Angebote und Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft gehören ebenso dazu wie gemeinschaftliche Aktivitäten und die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderungen.