Ravensburg: Diakonie-Stiftung „Hand in Hand“

 
 

Kategorie

Diakonie

Errichtet

2015

Zweck

Förderung der diakonischen Aufgaben im Evangelischen Kirchenbezirk Ravensburg

Vermögen

50.000 Euro

Form

Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in
Trägerschaft des Evangelischen Kirchenbezirks

 
 

Geschichte

Die 2015 gegründete „Diakonie-Stiftung „Hand in Hand“ Oberschwaben – Allgäu – Bodensee“ möchte diakonische Aufgaben im Kirchenbezirk ermöglichen und sichern, die auf Dauer angelegt sind. Zudem fördert die Stiftung Aufgaben, die von keiner anderen Stelle finanziert werden, deren Notwendigkeit aber heute und morgen außer Frage stehen.

Das Diakonische Werk arbeitet Hand in Hand, um Menschen in dieser Region in ihren Sorgen und Nöten beizustehen: beispielsweise durch die Betreuung von Asylbewerbern, Beratung von durch Armut bedrohten Menschen oder durch  Unterstützung alleinstehender Elternteile mit Kindern. Die von einer Gemeinschaft von Stiftern und Spendern gegründete Stiftung stärkt und ermutigt die Menschen, öffnet Horizonte und gibt Hoffnung. Zu nennen sind auch die Paar- und Lebensberatung in psychologischen Beratungsstellen, integrative Kindergärten, Familienzentren sowie die einmal jährlich stattfindende dreiwöchige Vesperkirche. Auch Flüchtlingshilfen sowie Sozial- und Erziehungsberatung spielen eine wichtige Rolle. In der Stiftungsbroschüre ist das Anliegen so formuliert.

„Stiften und spenden, um Grenzen zu überwinden, gemeinsam Gutes zu bewirken, als Ausdruck unseres Glaubens“.