Esslingen: Evangelische Stiftung Hospiz

 
 

Kategorie

Diakonie

Errichtet

2009

Zweck

Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen

Vermögen

230.00 Euro

Form

Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der
Kirchengemeinde

 
 

Geschichte

Damit sterbende Menschen und ihre Angehörigen bis zuletzt angemessene Hilfe erfahren, hat die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Esslingen am Neckar 2009 die „Evangelische Stiftung Hospiz Esslingen“ errichtet.

Zweck der Stiftung ist es, den Unterhalt des Stationären Hospizes Esslingen sicherzustellen.
Es wurde im April 2014 eröffnet und ist das bisher einzige stationäre Hospiz im Landkreis Esslingen. Das Hospiz bündelt als Kompetenzzentrum die Hospizarbeit in Esslingen. Unter einem Dach befinden sich sowohl der stationäre Bereich mit acht Betten als auch die ambulante Hospizarbeit. Zudem bietet der Trauerbereich Begleitung für Hinterbliebene an.

Wie dringend eine solche Einrichtung gebraucht wird, zeigt sich daran, dass die acht Gästezimmer fast immer belegt sind. Mit Hospizarbeit darf kein Geld verdient werden; die Krankenkassen erstatten deshalb nicht die vollen Kosten. Deshalb muss die Gesamtkirchengemeinde als Trägerin einen erheblichen Teil der Kosten übernehmen. Die beiden Vorsitzenden der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen, Siegfried Bessey und Dekan Bernd Weißenborn, freuen sich über die große Unterstützung, die bereits der Bau des Hauses erfahren hat. „Die große Spendenbereitschaft in der Esslinger Bürgerschaft aber auch darüber hinaus ermutigen uns. Wir hoffen, dass wir viele weitere Stifterinnen und Stifter finden werden, denen eine menschenwürdige Begleitung am Ende des Lebens am Herzen liegt.“

Getragen wird das Haus in der Keplerstraße 40 in Oberesslingen von der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen.