Backnang/Wildberg: Stiftung Altenheime Backnang und Wildberg

 
 

Kategorie

Diakonie

Errichtet

1864

Zweck

Heimat für alte und pflegebedürftige Menschen

Form

Selbstständige kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts

 
 

Geschichte

Auf Königin Olga von Württemberg geht die 1864 errichtete „Stiftung Altenheime Backnang und Wildberg“ zurück. Zunächst wurde das erste „Haus der Barmherzigkeit“ in Wildberg im Nordschwarzwald eröffnet. Dieser Zufluchtsstätte für alte, arme und erwerbsunfähige Menschen folgte 1902 der Erwerb des Hofguts Staigacker bei Backnang. Ursprünglich ein Gasthof mit ein paar kärglichen Bauernhöfen erwies sich das Anwesen als ideal. Im Jahr 1904 konnte der imposante Neubau bezogen werden.

Mitte der 1950er Jahre begann der Wandel vom Altenwohnsitz zum Pflegeheim. Um über geeignetes Fachpersonal zu verfügen, das speziell für die Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen geschult ist, richtete die Stiftung 1986 eine Altenpflegeschule ein. 1991 wurde das städtische Altenheim Bürgerheim in Backnang unter das Dach der Stiftung aufgenommen, 1996 konnte der Neubau Pflegestift Bürgerheim eingeweiht werden.

Der Bau von weiteren Pflegeeinrichtungen folgt: das Johannes-Brenz-Haus für junge an Multipler Sklerose erkrankte Menschen, das Pflegestift Am Langenbach in Backnang-Waldrems, das Pflegeheim Bergsteig in Wildberg- Effringenund 2017 das Pflegestift Ebhausen. Das Apartmenthaus Dietrich Bonhoeffer in Backnang wird 2018 eröffnet.