Michaelskirche Leonberg-Eltingen

Errichtet: 2015

Zweck: Erhaltung und Förderung der Michaelskirche Eltingen und der Stadtkirche Leonberg

Geschichte: Nicht zuletzt dem – im doppelten Sinne des Wortes – Ruf der Stiftungsschirmherren, Prof. Helmuth Rilling und Erwin Staudt, dürfte es zu verdanken sein, dass sich viele Menschen im Jahr 2015  mit 318.000 Euro an der Errichtung der Stiftung beteiligten. Die spätgotische Michaelskirche und die aus dem Übergang von der Romanik zur Gotik stammende Stadtkirche Leonberg sind seit vielen  Jahrhunderten der Mittelpunkt des kirchlich-religiösen Lebens vor Ort. Die Erträge der Stiftung sollen sie zu erhalten helfen. Zudem soll auch die absehbar notwendige Erneuerung der Orgel und die  Förderung des kirchlichen und kulturellen Lebens in den Kirchen unterstützt werden. Um den  Orgelneubau der Stadtkirche zu finanzieren, ist es möglich, sich mit Pfeifenpatenschaften zu beteiligen. Die Stadtkirche glänzt mit Grabdenkmälern aus der Renaissance und Chorfenstern aus dem 20. Jahrhundert. Die Michaelskirche beeindruckt durch ihre reichverzierte, spätgotische Holzdecke und Wandmalereien des frühen 17. Jahrhunderts. Die „Gemeinsame Stiftung Stiftung Stadtkirche Leonberg und Michaelskirche Eltingen“ pflegt ein enges Verhältnis zu ihren Förderern und erweist sich immer wieder als Partner bei Projekten, wie etwa bei Jazzkonzerten gemeinsam mit der Jugendmusikschule  Leonberg.

Vermögen: 450.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der Kirchengemeinde

Kontakt: Evang. Dekanatamt, Pfarrstraße 15, 71229 Leonberg, Telefon 07152 25569, dekanatamt.leonberg@elkw.de | www.kirchenbezirk-leonberg.de

Zuwendungen: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Leonberg
IBAN: DE84 6035 0130 0008 6014 70, BIC: BBKRDE6BXXX (Kreissparkasse Böblingen)
Verwendungszweck: Stiftung Stadtkirche Michaelskirche