Stiftung Paulus- und Michaelskirche Heidenheim

Pauluskirche (li.) und Michaelskirche (re.) in Heidenheim

Errichtet: 2010

Zweck: Erhaltung der Pauluskirche und der Michaelskirche in Heidenheim

Geschichte: Die spätmittelalterliche Michaelskirche und die neugotische Pauluskirche sind Kulturgüter sondergleichen: die Michaelskirche mit ihren frühbarocken Tafelbildern und der Bornefeld-Orgel, die 1898 eingeweihte Pauluskirche als ein herausragendes Beispiel des Historismus. In Gottesdiensten, Konzerten und stiller Einkehr waren und sind sie beseelte Orte; Kirchen, in denen Kinder getauft, Jugendliche konfirmiert und Paare getraut werden. Es sind Orte mitten im Leben – das sollen sie für heutige und künftige Generationen sein und bleiben. Zur Erhalt der Pauluskirche und der Michaelskirche errichtete die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Heidenheim gemeinsam mit Gründungsstifterinnen und -stiftern im Jahr 2010 die gleichnamige Stiftung. Die Stiftung knüpft an die Heidenheimer Tradition bürgerschaftlichen Engagements an und setzt diese fort. Wer sich für die Stiftung der Paulus- und der Michaelskirche engagiert, übernimmt Verantwortung für ein  unverzichtbares kulturelles und christliches Erbe Heidenheims.

Vermögen: 110.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der Kirchengemeinde

Kontakt: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Heidenheim, Bahnhofstraße 33, 89518 Heidenheim,
Telefon 07321 35 94 41, paulus-michaelskirche-stiftung@egk-heidenheim.de
www.evangelisch-heidenheim.de/stiftungen

Zuwendungen: Evang. Gesamtkirchengemeinde Heidenheim
IBAN: DE84 6329 0110 0375 0000 03, BIC: GENODES1HDH (Heidenheimer Volksbank)
Verwendungszweck: Stiftung Paulus/Michaelskirche