Stiftung Evangelische Kirche Endersbach

Blick in den Chorraum der Evangelischen Kirche Endersbach

Errichtet: 2010

Zweck: Erhaltung der evangelischen Kirche in Endersbach

Geschichte: „Indem wir erkennen und anerkennen, was Generationen durch die Jahrhunderte für den Kirchenbau geleistet haben, wächst in uns der Wunsch, einen ebensolchen nachhaltigen Beitrag für alle nachfolgenden Generationen zu bringen.“ So heißt es feierlich in der Präambel der „Stiftung Evangelische Kirche Endersbach“. Diese errichtete die Remstaler Kirchengemeinde gemeinsam mit Gründungsstifterinnen und -stiftern im Jahr 2010. Die Kirche trägt die Jahreszahl 1467, welche den Anbau des spätgotischen Kirchenschiffes an den noch erhaltenen Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert markiert. Doch sie ist nicht nur aus gottesdienstlichen, kirchenmusikalischen sowie historischen Gründen bewahrenswert, sondern auch wegen ihrer wertvollen Ausstattung: Abendmahlgeräte aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert, ein in Öl gemaltes Epitaph aus dem 17. Jahrhundert mit dem seltenen Motiv des im Segen Gottes sterbenden Mose, barocke Kanzelfiguren, Glasfenster von Valentin Saile und als ältestes Kleinod das mehr als 800 Jahre alte Taufbecken.

Vermögen: 150.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der Kirchengemeinde

Kontakt: Evang. Pfarramt Endersbach, Schulstraße 8, 71384 Weinstadt, Telefon 07151 61216, gemeindebuero.endersbach@elkw.de | www.kirche-endersbach.de

Zuwendungen: Evang. Kirchengemeinde Endersbach
IBAN: DE73 6025 0010 0001 0013 38, BIC: SOLADES1WBN (Kreissparkasse Waiblingen)
Verwendungszweck: Stiftung Kirche Endersbach