Stiftung Evangelische Bartholomäuskirche Nordheim

Errichtet: 2013

Zweck: Erhaltung der Kirche und Förderung des kirchlichen Lebens

Geschichte: Einem großzügigen Vermächtnis sowie dem Zutun weiterer Gründungsstifterinnen und -stifter verdankt sich seit 2013 die Stiftung zur Erhaltung der Kirche und zur Förderung des kirchlichen Lebens. Eine erste Kirche am Ort ist 1307 bezeugt; die nachfolgenden Kirchen wurden mehrfach zerstört und stets wieder aufgebaut. In der Satzung der „Stiftung Evangelische Bartholomäuskirche Nordheim“ wird die Erinnerung an den „festen Glauben und Bekennermut“ des Namensgebers  Bartholomäus hervorgehoben – auf dass die Kirche als Ort der Gläubigen dauerhaft erhalten bleibe. Die Bartholomäuskirche mit ihrem weithin sichtbaren Turm ist ein stattliches, ortsbildprägendes  Gebäude in der Mitte von Nordheim. Im Rahmen der Ortskernsanierung entstanden Anfang 2000 neben der Kirche ein neuer Kirchvorplatz, eine große Treppenanlage und ein „Glockenstupfer“-Brunnen. Das Dreieck Kirche – Pfarrhaus – altes Rathaus bildet heute die neue Mitte der Gemeinde Nordheim. Zur Förderung der jungen Generationen erhalten alle Täuflinge von der Stiftung eine Kinderbibel. Als Beitrag zum 1. Blumensommer im Jahr 2003 pflanzten Mitglieder eine Weidenkapelle. Während aller Blumensommer – aber natürlich auch bei weiteren Gelegenheiten – schätzten viele Besucherinnen und Besucher den luftig-offenen Kirchenraum als Ort der Andacht und der Ruhe.

Vermögen: 180.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der Kirchengemeinde

Kontakt: Evang. Pfarramt Nordheim, Hauptstraße 36, 74226 Nordheim, Telefon 07133 961300,
ev.kirche.nordheim@t-online.de | www.ev-kirche-nordheim.de

Zuwendungen: Evangelische Kirchengemeinde Nordheim
IBAN: DE06 6205 0000 0000 0692 78, BIC: HEISDE66XXX (Kreissparkasse Heilbronn)
Verwendungszweck: Stiftung Bartholomäuskirche