Stiftung St. Georg Samara

St. Georg Kirche in Samara

Errichtet: 2006

Zweck: Förderung der Partnergemeinde in Samara (Russland)

Geschichte: Am Ende der Sowjet-Ära 1992 war das Gemeindeleben der Evangelischen Kirche in Samara (Russland) in einem desolaten Zustand. In diesem Jahr begann eine Städtepartnerschaft der  Landeshauptstadt Stuttgart mit Samara. Zugleich entstanden erste partnerschaftliche Beziehungen  der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart zur dortigen Kirchengemeinde St. Georg. Seitdem wird das Gemeindeleben unterstützt und begleitet. Auch die Evangelische Landeskirche, das Gustav-Adolf-Werk, der Martin-Luther-Bund und das Diakonische Werk Württemberg haben die kirchliche Aufbauarbeit in Samara inhaltlich, finanziell und personell unterstützt. Seit 2008 leitet eine einheimische Pfarrerin die St.-Georg- Kirchengemeinde. Das Gemeindeleben in Samara ist aktiv und vielfältig. Dennoch benötigt man theologische, geschwisterliche, diakonische und auch finanzielle Förderung der Partnerschaft. Die gewachsenen Beziehungen sollen auch künftig gepflegt und vertieft werden. Langfristige und zuverlässige Unterstützung ist das Ziel der im Jahr 2006 von der Evangelischen  Gesamtkirchengemeinde Stuttgart errichteten „Stiftung St. Georg Samara“.

Vermögen: 90.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der
Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Stuttgart

Kontakt: Stadtdekan Søren Schwesig, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart,
Telefon 0711 2068-390, Dekanatamt.Stuttgart@elkw.de | www.ev-ki-stu.de

Zuwendungen: Evang. Gesamtkirchengemeinde Stuttgart
IBAN: DE97 5206 0410 0000 4001 30, BIC: GENODEF1EK1 (Evangelische Bank)
Verwendungszweck: Stiftung Samara