Das Palmtuch in der Mauritiuskirche in Güglingen

Das Palmtuch in der Mauritiuskirche in Güglingen

„In Ansehung auf Gott und dessen große Güte“ errichtete Manfred Wojcik am 25. Juni 2010 die „Stiftung der Evangelischen Kirchengemeinde Güglingen“. Es ist ihm daran gelegen, dass die Kirchengemeinde in der Fülle ihrer Aufgaben von Verkündigung, Jugendarbeit, Diakonie, innerer und äußerer Mission, Gemeinde- und Seniorenbetreuung, kultureller Bereicherung bis hin zur Erhaltung der kirchlichen Gebäude über das von der Kirchensteuerzuwendung finanzierte Maß hinaus tätig werden kann.

 

Die Kirchengemeinde Güglingen kennzeichnet neben vielen Aktivitäten von der Flötengruppe über Hauskreise und Vater-Kind-Camp bis zum Seniorenkreis insbesondere die Mauritiuskirche. Bei deren Umbau in den 1970er Jahren durch den Architekten Heinz Rall wurden der Kirchenraum verkleinert und Gemeinderäume eingebaut. So ist es möglich, sonntags im Saal über dem Kirchenraum mit einem Gemeindefrühstück zu beginnen, parallel zum anschließenden Gottesdienst auch Kinderkirche zu feiern und danach im Foyer bei einer Tasse Kaffee zum Gespräch zu verweilen. Außerdem erhielt die Kirche eine außergewöhnlich moderne Wandbemalung von Adam Lude Döring. Ebenfalls zeitgenössisch ist das sechs Meter hohe Güglinger Palmtuch, dessen Einzelbilder 40 Künstlerinnen und Künstler gemalt haben.

 

Weitere Information: www.kirche-gueglingen.de

 

Kontakt: Evang. Pfarramt Güglingen, Kirchgasse 6, 74363 Güglingen, Telefon 07135 960442, evkirchegueglingen@gmx.de

 

Zuwendungen sind herzlich willkommen an:

Adressat: Evang. Kirchengemeinde Güglingen

IBAN: DE22 6209 1400 0015 0570 03, BIC: GENODES1VBR

Verwendungszweck: Kirchenstiftung Güglingen