Stiftung der Evangelischen Christuskirchegemeinde Ulm-Söflingen

Errichtet: 2014

Zweck: Erhalt der Kirche und Förderung des Gemeindelebens

Geschichte: Seit 1876 besteht in Söflingen eine evangelische Gemeinde, seit 1899 mit eigener Kirche. Die Christuskirche wurde im neogotischen Stil erbaut und 1992 umfassend renoviert. Unter anderem der Erbschaft eines Gemeindemitglieds verdankt sich, die mit 520.000 Euro errichtete Stiftung. Ursprünglich umfasste die Gemeinde ein paar hundert Mitglieder, heute sind es rund 4.000 Bürgerinnen und Bürger aus Söflingen. Das Gemeindeleben mit vielfältigen Angeboten für alle Generationen findet insbesondere im Familienzentrum statt. Hierbei reichen die Angebote für Familien und Einzelpersonen von Betreuung über Begegnung bis hin zu Bildung und Beratung in psychologischen und pädagogischen Fragen. Auch die Kirchenmusik und die Jugendarbeit zählen zu den Förderzwecken der Stiftung. So entstand 1999 die Kinderspielstadt „JuHu“, eine einwöchige Ferienaktion, die seit nahezu zwanzig Jahren hundert Kindern, betreut durch ehrenamtliche Mitarbeiter, Platz für Fantasie, Kreativität und Freude bietet. Hier entsteht eine große Gemeinschaft, in der sich Kinder spielerisch selbst organisieren. Die Trägerschaft der unselbstständigen Stiftung liegt bei der Landeskirche, die Verwaltung bei der Landeskirchenstiftung.

Vermögen: 524.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Verwaltung der Landeskirchenstiftung

Kontakt: Evang. Pfarramt Christuskirche Ost, Pfarrer Markus Grapke, Königstraße 5, 89077 Ulm,
Telefon 0731 3886132, stiftung@christuskirche-ulm.de | www.christuskirche-ulm.de

Zuwendungen: Evang. Christuskirchengemeinde Ulm-Söflingen
IBAN: DE31 6305 0000 0006 5165 50, BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)
Verwendungszweck: Stiftung Christuskirchengemeinde