Eckstein-Stiftung Oswaldgemeinde Stuttgart-Weilimdorf

Kinderkirche

Errichtet: 2006

Zweck: Verkündigung des Evangeliums in Wort und Tat

Geschichte: Der Verkündigung des Evangeliums in Wort und Tat durch Förderung entsprechender Aktivitäten und Projekte, Einrichtungen und Gebäude widmet sich die 2006 errichtete „Eckstein-Stiftung“ der evangelischen Oswaldkirchengemeinde in Stuttgart-Weilimdorf. Das Spektrum der Gemeindearbeit reicht von der Seelsorge und dem Miteinander in zahlreichen Gruppen über die Jugendarbeit und die Kirchenmusik bis hin zur Begleitung von Menschen in jeglicher Lebenssituation. Ältester sakraler Ort, an welchem sich die solcherart tätige Gemeinde versammelt, ist die Oswaldkirche. Im 12. Jahrhundert von den Welfen gebaut, erhielt sie ihr heutiges Aussehen im Jahr 1472. Denkmalgeschützt unter anderem wegen ihrer Fresken, eines Kruzfixes aus dem 15. Jahrhundert, eines von Hans Seyffer um 1510 geschaffenen Reliefs „Beweinung Christi“ sowie 27 1678 gemalter Bilder mit biblischen Motiven an der Empore. „Viel Freude. Viele Möglichkeiten“, so lautet ein Motto der Gemeindearbeit. Die Eckstein-Stiftung soll dafür ein stabilisierender Beitrag sein.

Vermögen: 39.000 Euro

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der Kirchengemeinde

Kontakt: Evang. Pfarramt, Hermelinweg 1, 70499 Stuttgart, Telefon 0711 863734,
guntrun.mueller-ensslin@elkw.de | www.oswald-wolfbuch-kirchengemeinde.de

Zuwendungen: Evangelische Kirchenpflege Weilimdorf
IBAN: DE96 5206 0410 0003 6967 90, BIC: GENODEF1EK1 (Evangelische Bank)
Stichwort Stiftung Eckstein