Evangelische Stiftung Lichtenstern

Evangelische Stiftung Lichtenstern

Zum Dank für wiedergeschenktes Augenlicht, so die Sage, gründete Gräfin Luitgard aus Weinsberg 1242 das Zisterzienserinnen-Kloster Lichtenstern bei Löwenstein. 1554 aufgelöst und 1806 verstaatlicht, war die mittelalterliche Klosteranlage dem Verfall preisgegeben. Bürger des Ortes und der Umgebung - unter anderem Justinus Kerner - begannen ab 1836 den Wiederaufbau als Kinderrettungs- und Lehrerbildungsanstalt, 1865 kraft königlicher Verleihung zur Stiftung ernannt.

 

1963 erfolgte die Umwandlung in eine Einrichtung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung – heute in der Region von Eppingen bis Öhringen tätig. Rund 350 Menschen mit Behinderung nutzen derzeit die Wohnangebote nach individuellem Hilfebedarf. Darüber hinaus bietet die Stiftung Begleitung, Betreuung und Förderung durch Werkstätten, die Schule Lichtenstern, die inklusive Grundschule Lichtenstern, einen Schulkindergarten, therapeutische Angebote sowie flexible, wohnortnahe Angebote für Menschen mit Behinderung und deren Familien. Zur Realisierung ihrer Zwecke ist die Stiftung auf Zustiftungen und Spenden angewiesen. 
 
Weitere Information: www.lichtenstern.de

 

Kontakt: Evangelische Stiftung Lichtenstern, Im Klosterhof 10, 74245 Löwenstein, Telefon 07130-100

 

Spenden (steuerlich absetzbar) zur Unterstützung von Lichternstern sind herzlich willkommen:

Adressat: Evang. Stiftung Lichtenstern

IBAN: DE60 6205 0000 0000 0151 50, BIC: HEISDE66XXX

Verwendungszweck: Stiftung Lichtenstern