Martin-Haug-Stiftung

Errichtet: 1965

Zweck: Förderung begabter junger Frauen und Männer zu deren Vorbereitung auf einen kirchlichen Beruf

Geschichte: Martin Haug (1895 bis 1983) war von 1948 bis 1962 Landesbischof der Evangelischen  Landeskirche in Württemberg. Aus Anlass des 70. Geburtstages von D. Dr. Martin Haug am 14.  Dezember 1965 hat der Oberkirchenrat die „Martin-Haug-Stiftung“ errichtet. Ihr Zweck ist die Förderung begabter junger Frauen und Männer, die sich nach Abschluss ihrer Schulzeit für die Vorbereitung auf einen kirchlichen Beruf entschieden haben. Sofern weder die Jugendlichen noch deren Eltern die Ausbildungskosten tragen können, sollten sie Stipendien oder Beihilfen erhalten. Die entsprechenden Förderungen für kirchliche Berufe im Dienst der Verkündigung, Unterweisung, Diakonie, Sozialarbeit, Verwaltung und insbesonders der Kirchenmusik werden auf Antrag gewährt.

Form: Unselbstständige Stiftung kirchlichen Rechts in Trägerschaft der Landeskirche

Kontakt: Martin-Haug-Stiftung, Geschäftsstelle Dezernat Kirche und Bildung, Gerokstr. 19, 70184 Stuttgart, geschaeftsstelle2@elk-wue.de, Telefon: 0711 2149-120

Zuwendungen: Martin-Haug-Stiftung
IBAN: DE85 6005 0101 0002 0032 25, BIC: SOLADEST (BW-Bank)
Verwendungszweck: Martin-Haug-Stiftung