Einblicke Ausblicke - Benefiz im Schloss

Ein wunderbares Erlebnis war die Benefizveranstaltung am Sonntag, den 26. Juli, auf Schloss Lichtenstein und im Restaurant Altes Forsthaus.

Einladung

Schloss Lichtenstein: bezaubernd, romantisch, märchenhaft. Von Wilhelm Hauffs „Lichtenstein. Romantische Sage aus der württembergischen Geschichte“ (1826) inspiriert, ließ Wilhelm Graf von Württemberg das Schloss 1840–1842 kühn auf einen Felsen am Albtrauf südlich von Reutlingen setzen. Einem mittelalterlichen Ritternest ähnlich, fasziniert die Besucher insbesondere der großartige Ausblick und der verwunschene Schlossgarten. Nicht minder schön ist der Einblick in Räume wie das Königszimmer, das Wappenzimmer und den Rittersaal mit prächtigen Kunstfertigkeiten vom Mittelalter bis zur Neogotik.

Mit der Benefizveranstaltung „Einblicke Ausblicke“ am Sonntag, 26. Juli, auf Schloss Lichtenstein sowie im benachbarten Alten Forsthaus (1839) hatte die Landeskirchenstiftung einmal mehr zu einem besonderen Tag eingeladen.

Dazu trugen nicht nur die Schlossführung und im Alten Forsthaus das Genießermenü bei, sondern auch die Besichtigung des Gerobaus und der Kapelle im Schlosshof bei, die uns freundlicherweise geöffnet wurden.

All das - selbstverständlich unter Beachtung der Schutz- und Abstandsregeln - zwei wohltätigen Zwecken zugute. Denn der Erlös von 4.185 Euro ging zu gleichen Teilen an die Landeskirchenstiftung und an den Verein zur Förderung des Notlagenfonds „Kind willkommen“. Veranstaltungspartner war die Bethmann Bank AG Stuttgart.