47.250 Euro an 21 Projekte

Fördermittel der Landeskirchenstiftung werden vor allem corona-bedingt verwendet.

Hilfe besonders für diakonische Einrichtungen

Die Stiftung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg fördert in diesem Jahr 21 Projekte mit 47.249,94 Euro. Mehrere der Geförderten gaben an, die Mittel insbesondere corona-bedingt dringend zu benötigen, etwa in Beratungsstellen, in der Jugendarbeit, für digitale Gottesdienste oder diakonische Angebote.

Einen Zuschuss von 10.250 Euro erhält die Evangelische Jugendarbeit Stuttgart für deren Online-Krisenberatung „nethelp4u“. 5.500 Euro sollen verwendet werden für einen neuen Kühltransporter der Schwäbischen Tafel, um die Stuttgarter Läden zu beliefern. Mit 3.750 Euro wird die innovative Gottesdienstreihe „Nachtschicht“ unterstützt, mit 2.500 Euro das Gemeinwesenprojekt „Offene Räume“ im Stuttgarter Stadtteil Steckfeld.

Außerhalb von Stuttgart werden beispielsweise das Evangelische Jugendwerk Heilbronn gefördert, das Haus der Begegnung in Ulm, die Psychologische Beratungsstelle Reutlingen, die Kantorei in Mössingen und das weltweit tätigen Werk Evangelische Mission in Solidarität. Diese sowie ein Dutzend weitere Einrichtungen und Gemeinden erhalten Mittel in drei- bis vierstelliger Höhe. Sie gehen beispielsweise auch an das Haus der Kinderkirche, an das Hospiz Stuttgart, an das Werk Hilfe für Brüder International ooder auch an bestimmmte Gemeinden, weil die Stifter das so wünschten, nämlich Hertmannsweiler, Freiberg a. N. und die Hospitalkirchengemeinde Stuttgart.

Die Vergabe der Stiftungserträge hat das Kollegium des Oberkirchenrats der Landeskirche beschlossen. Die Mittel stammen aus der 2008 errichteten Landeskirchenstiftung. Sie verwirklicht zwei Zwecke. Erstens berät und begleitet sie Kirchengemeinden, kirchliche Einrichtungen und Privatpersonen, die eine Stiftung vor Ort errichten möchten; seit 2008 waren das 88 Stiftungen sowie 13 Stiftungsfonds. Und zweitens fördert die Stiftung kirchliche Projekte im Bereich der Landeskirche; unterdessen 68 Projekte mit 267.385 Euro.