Warum stiften

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg weiß um die Treue und um das Engagement ihrer Mitglieder. Sie schätzt die Verbundenheit im Gebet, im Tun und im Geben. Ob es sich dabei um ehrenamtliche Beiträge, um die Kirchensteuer, geschenkte Zeit oder um Sach- und Geldzuwendungen in Form von Spenden handelt.

Die Kirche gibt selbst viel und sie bekommt viel Geld für ihre Arbeit. Sie braucht dieses Geld für die Wahrung der kirchlichen Verpflichtungen im Gottesdienst, der Seelsorge, der Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen sowie im Religionsunterricht, in den Bildungseinrichtungen, in der Altenbetreuung, in Musik und Kunst und für die vielfältigen Pflichten der Diakonie.

 

Große Aufgaben. Großes Ziel.

Für die großen Aufgaben des Stiftungsziels, das Evangelium Jesu Christi als Grundlage unseres Wertesystems und Kern unserer Identität zu bewahren, reichen die Einkünfte aber keinesfalls aus. Für diese Aufgaben ist die Unterstützung entsprechend williger und befähigter Christen vonnöten, die ihren Glauben, ihre Kultur und ihre Identität auf Dauer gesichert sehen möchten. In einer Stiftung kirchlichen Rechts.

 

Vermögen stiftet Sinn. 

Wo Vermögen Hoffnung spendet, stiftet es auch Sinn. In Folge des Evangeliums. Weit über die eigene Zeit hinaus. Damit die Kultur der Liebe stärker ist als die Macht der Gleichgültigkeit, mit der jede Zerstörung beginnt. Nach annähernd zweitausend Jahren braucht diese Kultur Ihren Glauben, Ihre Liebe und Ihre Überzeugung. Als Christin oder Christ und als Stifterin oder Stifter.